F Junioren

F- Jugend

Schwerpunkt der Ausbildung

Die F-Junioren sollen langsam die Basistechniken erlernen. Um jedem Kind die so wichtigen vielen Ballkontakte zu ermöglichen, halten wir die Übungsgruppen klein und ermuntern die Kinder, möglichst oft mit beiden Füßen zu spielen. Das grundlegende Lehrprinzip ist das Vormachen – Nachmachen. Zeit- und Leistungsdruck haben sie lediglich bei Wettbewerben und Staffelspielen, dann aber auch mehr im Sinne des Anfeuerns durch Trainer und Mitspieler. Obwohl ein Sieg immer schön ist, aber auch schnell vergessen wird, soll jedes Kind etwa gleich große Spielanteile erhalten. Also bleiben auch die besseren Spieler öfter mal draußen!

Training: Viele Übungen, viele Ballkontakte, viele Spiele

  •  Vielseitiges Laufen und Bewegen: Fangspiele, Balancieren, Koordination
  •  Vielseitige Aufgaben und Spiele mit Ball: Platzwechselspiele, Jonglieren
  •  Basistechniken: Dribbling, Innenseitstoß, An-und Mitnahme flacher Bälle
  •  Freie Fußballspiele in kleinen Teams: max. 4 :4 (kleines Feld)


Spiel:

  •  Alle sollen spielen (auch die "Guten" mal draußen lassen)!
  •  Möglichst viele Tore erzielen. Der Spaß ist wichtiger als das Ergebnis!
  •  Spielsystem 2-2: Die Abwehrspieler spielen mit nach vorne, die Stürmer mit nach hinten.
  •  Keine festgelegten Positionen für einzelne Spieler: Vielseitigkeit fördern!


Coaching:

  •  Die Freude am (Fußball-)Spiel weiterentwickeln und ständig fördern.
  •  Die Teamfähigkeit weiterentwickeln.
  •  Der Trainer ist der "große Freund" der Spieler.
  •  Eltern sollen angetragene Aufgaben als Hilfe für die Trainer empfinden.

Drucken   E-Mail